Erster 3-in-1-Waveformgenerator

Neuer tragbarer Tektronix AWG4000 erfüllt vielfältige Anforderungen der Signalerzeugung - von einfachen arbiträren bis zu komplexen sequenziellen Signalen

 

BEAVERTON, Oregon - 24. Mai 2016 - Tektronix, ein weltweit führender Anbieter von Messtechniklösungen, stellt mit der AWG4000 Serie die ersten 3-in-1 Arbiträr-Signalgeneratoren vor. Die tragbaren Signalgeneratoren können durch einen Basic-, Advanced- und Digital-Modus problemlos vom gesamten Design-Team genutzt werden und erfüllen unterschiedlichste Anforderungen der Signalerzeugung, beispielsweise für Anwendungen aus dem Bereich der Radartechnik, drahtlosen Kommunikation, dem embedded Systemdesign und der Forschung.

Für viele moderne Elektronik-Designs müssen Ingenieure häufig benötigte Signale möglichst einfach und mit wenigen Einstellungen, gelegentlich aber auch komplexere Signale mit hoher Flexibilität erzeugen können. Dies können zum Beispiel einfache Taktsignale mit konstanter Frequenz für embedded Designs sein, aber auch komplexe Kombinationen von modulierten Signalen parallel mit digitalen Pattern für Radar- und Kommunikationsdesigns. Die Signalgeneratoren der AWG4000 Serie bieten erstmals eine sehr hohe Flexibilität, um solche umfassenden Anforderungen erfüllen zu können.

"Bei modernen Designs sind immer häufiger mehrere Ebenen beteiligt - Analog-, Digital- und Hochfrequenztechnik. Tektronix deckt diese Anforderungen bereits mit seinen Mixed-Domain-Oszilloskopen ab", sagt Mike Flaherty, General Manager, Bench Instruments bei Tektronix. "Mit der AWG4000 Serie bringen wir diese Innovation und Flexibilität jetzt auch in den Bereich der Signalerzeugung. Die Entwickler können damit Signale in kürzerer Zeit und mit höherer Präzision erzeugen."

Als Signalgenerator ist der AWG4000 fast jeder Aufgabe gewachsen. Er zeichnet sich durch 2 analoge Kanäle, eine Abtastrate von bis zu 2,5 GS/s, eine Bandbreite von 750 MHz, eine vertikale Auflösung von 14 Bit, einen Signalspeicher von 64 Mpt/Kanal, einen Sequenzer für bis zu 16.384 Einträge und 32-Bit-Digitalkanäle aus. Viele dieser Spezifikationen können später Vor-Ort nachgerüstet werden, wie der Speicher und die Digitalausgänge. 

Im Gegensatz zu vielen anderen AWGs, die ausschließlich für eine Rack-Montage entwickelt wurden, wiegt der AWG weniger als 7 kg und verfügt über einen 10,1" Touchscreen. Die einfache Transportierbarkeit ist ein wichtiger Aspekt, wenn die Geräte im Entwicklungslabor von verschiedenen Mitarbeitern und, um Budget zu sparen, an unterschiedlichen Arbeitsplätzen verwendet werden.

Für einfache Aufgaben bietet der AWG4000 eine grundlegende AFG-Bedienoberfläche (Arbiträr-/Funktionsgenerator), um Signalfunktionen und beliebige Signale mit wenigen Tastenklicks über die flache Menü-Hierarchie auf dem 10,1" Touchscreen zu erzeugen. Für kompliziertere Aufgaben bietet das Instrument eine fortschrittliche Windows-basierte Bedienoberfläche, über die auch komplexe Signalfolgen und modulierte Signale parallelzu digitalen Ausgangssignalen erstellt werden können. Zudem können Signalerzeugungstools, wie RFXpress oder Matlab, lokal installiert werden, um den Anwender bei der Erstellung der benötigten Signale zu unterstützen.

Der AWG4000 ist ideal für den Einsatz in der Produktion oder Forschung geeignet, wo eine Synchronisation und Kommunikation über mehrere Instrumente erforderlich ist. Bis zu sechs AWG4000s können über eine dedizierte Synchronisationsschnittstelle synchronisiert werden, wobei ein genaues Timing zwischen den Geräten gewährleistet wird.

Preis & Verfügbarkeit

Die AWG4000 Serie ist ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen ab €34,600. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.tek.com/awg4000.

 

Leser Kontakt:

Tektronix
Petra Quaedvlieg

Tel: +49-221 94 77 277

petra.quaedvlieg@tektronix.com

www.tektronix.com

 

Editorial Kontakt:
 

PRismaPR (UK)

Monika Cunnington

Tel: +44-20 8133 6148

monika@prismapr.com

www.prismapr.com

 

PRismaPR

 

Gabriele Amelunxen

 

Tel: +49-8106-24 72 33

info@prismapr.com

www.prismapr.com


Subscribe to Email Alerts

Click to subscribe to Tektronix breaking news

 

Subscribe to Email Alerts