Tektronix und IEMN demonstrieren drahtlose Übertragung mit neuem IEEE 802.15.3d Standard von 100 Gb/s

Funkverbindung erreicht eine Datenrate von 100 Gb/s mit einem einzigen Träger im 300 GHz-Band

 

BEAVERTON, Oregon. 15.Mai 2018 – Tektronix, Inc., ein weltweit führender Anbieter von Messlösungen, und IEMN, ein renommiertes französisches Forschungslabor, haben eine Funkverbindung mit nur einem Träger demonstriert, die eine Datenrate von 100 Gb/s erreicht. Die Demonstration nutzt eine fortschrittliche Datenverschlüsselung, THz-Photonik sowie Breitband- und Linear-Komponenten, um extrem schnelle Funkverbindungen im 252 - 325 GHz-Band des kürzlich veröffentlichten IEEE 802.15.3d Standards zu ermöglichen.

"Mit dieser 100 Gb/s Übertragung auf der Basis von nur einem einzigen Träger können wir die Lücke zwischen der Glasfaser- und Funktechnik schließen. Das Konzept kombiniert dedizierte Architekturen mit Photonik-basierten THz-Schaltungen und ermöglicht eine deutlich schnellere Funkübertragung als bisher", sagt Guillaume Ducournau, der als Associate Professor am IEMN/CNRS/University Lille an THz-Kommunikationssystemen arbeitet.

 

Der neue 802.15.3d Standard soll Funkverbindungen mit sehr hoher Datenrate zwischen Geräten im künftigen unteren Terahertzband ermöglichen. Angestrebt werden dabei eine geringe Komplexität, niedrige Kosten und ein niedriger Stromverbrauch. Zu den potenziellen Anwendungen gehören Consumer Electronics, Switched Point-to-Point-Drahtlos-Anwendungen in Datenzentren, drahtlose Front-/Backhaul-Netze, die Gerätekommunikation und weitere Anwendungsbereiche wie ein schneller Download großer Multimedia-Daten oder der Dateiaustausch zwischen Geräten über sehr geringe Entfernungen.

Das Erreichen von 100 Gb/s und mehr erfordert die Erweiterung der Trägerfrequenzen in den Millimeter/Submillimeter-Bereich bei ungefähr 300 GHz, der auch als "Terahertz-Band" bezeichnet wird. Durch eine Kombination von optischen Kohärenz-Technologien und THz-Transceivern verdeutlichte die neuste Demonstration die Fortschritte bei Funkverbindungen im THz-Band, bei der inzwischen Datenraten wie in der Optik erreicht werden können.

Die Demonstration erfolgte im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte, wie COM'TONIQ, Era-net Chistera TERALINKS und der TERASONIC ANR THz-Kommunikationsprojekte. Die französischen Equipex Programme "FLUX" (High-speed guided Fiber/Wireless-based advanced Data Coms) und "ExCELSIOR" (Advanced Characterization of Nano-Devices and Systems) leisteten ebenfalls Unterstützung, ebenso wie die Einrichtungen der IEMN Plattform und des französischen RENATECH Nanofabrications-Netzwerks IRCICA USR-3380. Die Demonstration wurde außerdem durch die CPER "Photonics for Society" unterstützt und hat zum "Digital World" Hub 3 der I-Site Université de Lille Nord de France beigetragen.

"Tektronix hat bei diesem wichtigen Durchbruch sehr eng mit dem IEMN zusammengearbeitet", sagt Dr. Klaus Engenhardt, CTO Tektronix EMEA. "Es ist interessant zu sehen, wie unsere branchenführende End-to-End-Sende- und Empfangslösung verwendet wurde, um die kohärenten optischen und THz-Transceiver-Technologien zu verbinden. Um die Signale für 100G, 400G und darüber hinaus zu erzeugen und zu charakterisieren, waren fortschrittliche Testtools notwendig. Tektronix bietet ein breites Portfolio von Testlösungen für die optische Datenübertragung an."

Zu der in der IEMN Demonstration verwendeten Messtechnik von Tektronix gehört ein 50GS/s Arbiträr-Signalgenerator der AWG70000 Serie, 70 GHz Oszilloskope DPO70000SX und ein kohärenter optischer 46 GBd Sender OM5110.

Tektronix arbeitet bereits sehr lange mit dem IEMN im Bereich der THz-Kommunikationsforschung zusammen und hat kürzlich auch die erste Datenübertragung über einen THz-Multiplexer unterstützt.

Möchten Sie wissen, was Tektronix sonst noch macht? Sehen Sie sich den Bandwidth Banter blog von Tektronix an und holen Sie sich die letzten Neuigkeiten von Tektronix auf Twitter und Facebook.

Über IEMN

Das Institute of Electronics, Microelectronics and Nanotechnology (IEMN) ist ein renommiertes französisches Forschungsinstitut mit rund 500 Mitarbeitern, die in den Bereichen Mikro-Nanoelektronik, MEMS, Optik und Akustik arbeiten. Mittelfristige gemeinsame Programme mit Industriepartnern und anderen nationalen Einrichtungen sowie langfristige Forschungsinitiativen tragen zur Mittelbereitstellung für die Forschungsprojekte bei. Dank der konstanten finanziellen Unterstützung durch das Haut de France Regional Council sowie durch unsere Treuhänder verfügt das IEMN über exzellente technische Einrichtungen: Reinraum für die Nano- und Mikrofertigung (1600 m2, französisches Renatech Netzwerk), HF- und MEMS-Charakterisierungsplattform für sehr hohe Frequenzen (DC bis 2,5 THz), Nahfeld-Mikroskopie-Plattform (AFM/STM), Telekommunikations- und EMV-Plattformen. Das IEMN leistet durch Promotions- und Master-Programme zudem einen wichtigen Beitrag im Bereich der Hochschulbildung. Das IEMN trägt nicht nur zur wissenschaftlichen Forschung und den entsprechenden Anwendungen bei, sondern verfolgt auch das Ziel durch die Zusammenarbeit mit der Industrie der Gesellschaft soziale, kulturelle und wirtschaftliche Vorteile zu bringen. http://www.iemn.fr/

 

Möchten Sie wissen, was Tektronix sonst noch macht? Sehen Sie sich den Bandwidth Banter blog von Tektronix an und holen Sie sich die letzten Neuigkeiten von Tektronix auf Twitter und Facebook.

Über Tektronix
Der Hauptsitz von Tektronix befindet sich in Beaverton, Oregon. Das Unternehmen bietet innovative, genaue und einfach zu handhabende Test-, Mess- und Überwachungslösungen an, die Probleme lösen, Erkenntnisse liefern und Entdeckung beschleunigen. Tektronix ist seit 70 Jahren im digitalen Zeitalter führend. Schließen Sie sich unserer Reise durch Innovation auf TEK.COM an.

          

                                                         # # #

 

Tektronix ist eine eingetragene Handelsmarke von Tektronix, Inc. Alle anderen hier genannten Handelsnamen sind Dienstleistungsmarken, Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der jeweiligen Unternehmen.

 

Leser-Kontakt:

Tektronix

Petra Quaedvlieg

Telefon: +49-221 94 77 277

petra.quaedvlieg@tektronix.com

www.tektronix.com

 

 

Presse-Kontakt:
PRismaPR

Gabriele Amelunxen

Telefon: +49-8106-24 72 33

info@prismapr.com

www.prismapr.com

 

 

 


Subscribe to Email Alerts

Click to subscribe to Tektronix breaking news

 

Subscribe to Email Alerts